Drucken

Herbert Stein spendet zum 105. Mal, Lotha Rehnelt zum 100. Mal.

Zufrieden waren die Verantwortlichen der DRK- Ortsvereinigung Groß-Felda mit dem Ergebnis des letzten Blutspendetermins am 25.07.2014. Wie der Vorsitzende Robert Belouschek mitteilte, erschienen dazu insgesamt 77 spendenwillige Personen.

Besonders erfreulich sei die Tatsache, so Belouschek, dass darunter vier Erstspender waren. Es sei wichtig, junge Menschen für das Thema „Blutspende“ zu sensibilisieren. Jeder Blutspender sei ein potenzieller Lebensretter und leiste einen Dienst am Nächsten. Als Erstspender konnten Josephina Tuppi, Petrina Martin, Max Schedalke und Ulrike Hansen begrüßt werden.

Erfreut zeigte sich der Vorsitzende auch darüber, dass erneut zahlreiche Mehrfachspender gekommen waren. Eine besondere Rolle kam Herbert Stein zu. Mit seiner 105. Blutspende nehme er eine Vorbildfunktion ein und zeige auf eindrucksvolle Art und Weise, wie man Verantwortung für seine Mitmenschen übernehmen könne, lobte Belouschek. Für die 100. Blutspende wurde Lothar Rehnelt ausgezeichnet. Für ihre 50. Blutspende erhielt Helga Steinbrecher eine Ehrennadel und eine Urkunde. Für die 45. Blutspende wurde Norbert Scherpf ausgezeichnet. Zum 30. Mal spendeten Manfred Schlosser und Reinhard Bambey ihr Blut. Eine Ehrennadel des Blutspendedienstes erhielt Christiane Seim für die 35. Blutspende. Bernd Kowalski und Michael Seipel spendeten zum 20. Mal ihr Blut. Für die zehnte Blutspende wurden Elke Jost und Harald Wagner ausgezeichnet.

(Textquelle: Oberhessische Zeitung)

Blutspende in Groß-Felda

(Markus Hildebrand vom DRK Blutspendedienst (links) und Vorsitzender Robert Belouscheck
(rechts) mit Lothar Rehnelt (Mitte links) und Rudi Merte)